Geschichte der Juden in Deutschland – Die DDR und die Juden Teil 1

 

Geschichte der Juden in Deutschland – Die DDR und die Juden Teil 1 (14:80)

http://i.ytimg.com/vi/RK_XXwCXdQg/0.jpgDie Geschichte der Juden in Deutschland ist die einer konfessionellen Minderheit im deutschen Sprachraum Mitteleuropas und je nach Epoche sehr unterschiedlich dokumentiert. Juden leben seit mehr als 1700 Jahren in den Ländern und Regionen Mitteleuropas. In dieser Zeit erlebten sie sowohl Toleranz als auch antijudaistische, später antisemitische Gewalt, die im Holocaust ihren absoluten Höhepunkt erreichte. Umstritten ist die Frage, ob, in Bezug auf welche Teilgruppen der Juden und in Bezug auf welchen Zeitraum es zulässig ist, Juden in Deutschland als „deutsche Juden” zu bezeichnen.[1] Im Gedenkbuch — Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933–1945 des Bundesarchivs werden die in Deutschland 1925 bzw. 1933 lebenden Menschen mit jüdischer Religionszugehörigkeit als „deutsche Juden” bezeichnet.

Dieser Beitrag wurde unter Traum-Dokumentation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.